Kindernachzugsvisum für ein minderjähriges Kind nach Deutschland

Kindernachzugsvisum nach Deutschland
Kindernachzugsvisum

Das Kindernachzugsvisum ist ein Nationales Visum, das bei der Deutschen Botschaft in Bangkok beantragt werden kann.

 

 

Wenn Sie eine Thailänderin/einen Thailänder in Deutschland oder Thailand geheiratet haben und nun gemeinsam Ihren festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland gewählt haben, stellt sich, falls Ihre Ehefrau/Ihr Ehemann minderjährige Kinder hat, die Frage ob es nicht besser ist dass die Kinder bei ihrer Mutter bzw. ihrem Vater leben.

 

In Thailand ist es üblich dass die Kinder, wenn die Eltern nicht ausreichend Zeit für die Versorgung der Kinder haben oder in einer anderen Stadt arbeiten, bei Familienangehörigen wohnen und dort versorgt werden. Das ist in einer familiären Gemeinschaft eine gute Sache, da Kinder zu Verwandten eine natürlichere Beziehung haben als zu Fremden. Jedoch kann das nicht die leibliche Mutter oder den Vater ersetzen.

 

Es stellt sich natürlich auch die Frage, da Sie mit Ihrer Ehefrau/Ihrem Ehemann ein neues gemeinsames Leben einrichten, warum sollen nicht auch die minderjährigen Kinder Ihrer Lebensgefährtin/Ihres Lebensgefährten in Ihr neues Leben einbezogen werden.

 

Wenn es nun auch Ihr Anliegen ist, dass Ihre dazu gewonnenen Kinder in der Obhut der Mutter/des Vaters aufwachsen und erzogen werden, stellt sich die Frage wie können die Kinder legal nach Deutschland einreisen und dauerhaft wohnen.

 

Da im Normalfall die Mutter/der Vater das rechtliche Sorgerecht für Ihre Kinder hat, muss der Kindernachzug genau genommen zur/zum in Deutschland lebenden Mutter/Vater erfolgen.

 

Voraussetzungen:

Das in Deutschland lebende Elternteil, Mutter oder Vater, hat das alleinige Sorgerecht über die Kinder. Sollte das nicht der Fall sein, so muss das Sorgerecht bei einen thailändischen Gericht beantragt werden.

Hinweis: Damit die gerichtliche Sorgerechtsentscheidung anerkannt werden kann, muss aus dem thailändischen Gerichtsurteil klar hervorgehen, dass sowohl die Sorgerechtsberechtigten als auch die Kinder in dem Verfahren gehört wurden.

Das in Deutschland lebende thailändische Elternteil muss im Besitz einer gültigen Aufenthaltserlaubnis für Deutschland sein.

Das minderjährige Kind hat das 16. Lebensjahr nicht vollendet.
Anmerkung: Bei Kindern die das 16 Lebensjahr vollendet haben empfehlen wir sich im Vorfelde bei Ihrem zuständigen Ausländeramt zu erkundigen welche zusätzlichen Dokumente in welcher Form erforderlich sind.
Denn diese Behörde entscheidet letztendlich über die Genehmigung des Visumantrages.
Normalerweise wird der Nachweis über Kenntnisse der deutsches Sprache gemäß C1-Zertifikat des Goethe-Instituts verlangt.

 

Welche Unterlagen werden benötigt?

(bei einem minderjährigen Kind unter 16 Jahren)

Alle Unterlage jeweils im Original und 2 Kopien

 

gültiger Reisepass sowie zwei Kopien der Datenseite, ggf. bisherige Pässe
zwei biometrische Passfotos (gemäß deutschen Vorgaben)
2 Antragformulare für Nationale Visa (vollständig ausgefüllt)
legalisierte thailändische Geburtsurkunde mit deutscher Übersetzung  + jeweils zwei Kopien
legalisierter thailändischer Hausregisterauszug mit deutscher Übersetzung  + jeweils zwei Kopien
legalisierter thailändischer Sorgerechtsnachweis mit deutscher Übersetzung  + jeweils zwei Kopien
zwei Passkopien des Elternteils, zu dem der Nachzug erfolgen soll
zwei Kopien von dessen Aufenthaltserlaubnis, falls der Nachzug zu einem ausländischen Elternteil erfolgen soll

 

Dokumentenbeschaffung

Die Beschaffung erfolgt im Regelfall bei den regionalen Ämtern am Wohnsitz des sorgeberechtigten thailändischen Elternteils.
Das kann durch die sorgeberechtigte Mutter/ den sorgeberechtigten Vater selbst erfolgen oder durch eine bevollmächtigte Person* (vorzugsweise eine Familienmitglied).

 

Beantragung des Kindernachzugsvisums

Das sorgeberechtigte Elternteil stellt selbst den Antrag bei der deutschen Botschaft in Bangkok, falls sie/er sich nicht in Thailand aufhält oder verhindert ist, kann sie/er eine andere Person der Familie oder uns bevollmächtigen*.

 

*Hierzu muss sie/er eine entsprechende Vollmacht, entweder bei der Thailändischen Botschaft in Deutschland oder bei einem Notar in Deutschland ausstellen lassen.

 

Zur Beantragung des Visums müssen die übersetzten und legalisierten Dokumente + Kopien vorgelegt werden. Das Kind muss in Begleitung des erziehungsberechtigten Elternteils oder einer bevollmächtigten Person in der deutschen Botschaft erscheinen.

 

Unser Service:

Kontaktaufnahme mit der/dem Kindesmutter/Kindesvater zwecks Klärung der benötigten Unterlagen
Beratung über die benötigten Unterlagen und Verfahrensweise
Anfertigung beglaubigter Übersetzungen
Einreichung und Abholung der Dokumente bei der deutschen Botschaft in Bangkok zwecks Legalisation
Ausfüllen des benötigten Visumantrages
Terminbeschaffung für die Beantragung des Kindernachzugsvisums bei der deutschen Botschaft in Bangkok
ggf. Begleitung bei der Beantragung des Visums bei der deutschen Botschaft in Bangkok
ggf. Abholung des erteilten Visums bei der deutschen Botschaft in Bangkok
und Versand innerhalb von Thailand
ggf. Erwerb einer Reisekrankenversicherung

 

Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail, wie beraten Sie gerne...

 



 Haftungsausschluss

Alle Angaben in dem Betrag sind nach bestem Wissen recherchiert. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben in diesem Beitrag.