Heiratsvisum für Deutschland

Heiratsvisum für Deutschland
Heiraten in Deutschland

 

Ein Visum für Deutschland ist eine zweckgebundene Einreiseerlaubnis nach Deutschland.

 

Wenn Sie unsicher sind, welches Visum für den Einreisezweck das Richtige ist, informieren Sie sich gründlich im Vorfelde oder lassen Sie sich kompetent beraten.

 

Das Heiratsvisum dient dem Zweck der Eheschließung zwischen einem deutschen- und thailändischen Staatsbürger vor einem deutschen Standesamt. Es handelt sich hierbei um ein Nationales Visa.

 

Warum ist es wichtig das richtige Visum zu beantragen?

Wird der Zweck für das Visum falsch angegeben oder ein falsches Visum beantragt, kann es zu erheblichen Problemen führen.

Beispiel: Eine Thailänderin reist mit einem Besuchervisum (Schengen-Visa) nach Deutschland ein mit der Absicht Sie zu besuchen. Sie nutzen jedoch den Aufenthalt um vor einem deutschen Standesamt die Thailänderin zu heiraten. Wenn die Thailänderin anschließend bei der Ausländerbehörde eine Aufenthaltserlaubnis beantragt, kann man ihr vorwerfen falsche Angaben bei der Antragstellung des Visums gemacht zu haben oder der zuständige Beamte könnte den Verdacht einer Scheinehe hegen.

Die Folgen davon können sehr unterschiedlich ausfallen, im schlimmsten Fall kann eine Ausweisung drohen.

 

Wenn Sie in einer Thailänderin oder einem Thailänder die Person gefunden haben mit der Sie zukünftig zusammenleben wollen und dieser Lebensgemeinschaft den Status einer rechtsgültigen Ehegemeinschaft geben wollen und die rechtliche Absicherung der Partnerin/des Partners sicherstellen wollen, können Sie in Thailand oder Deutschland heiraten.

 

Welches Visum braucht der thailändische Staatsbürger für eine Heirat in Deutschland?

Wenn Sie sich entschlossen haben in Deutschland zu heiraten, und der Zweck der Einreise von vorn herein klar ist, muss die thailändische Person ein Heiratsvisum bei der Deutschen Botschaft in Bangkok beantragen.

 Das Heiratsvisum kann nur beantragt werden, wenn eine Hochzeit in Deutschland nicht nur geplant, sondern bereits vorbereitet und unmittelbar bevorsteht.

 

Ablauf bevor eine Heiratsvisum beantragt werden kann:

 Der deutsche Verlobte/die deutsche Verlobte wendet sich an sein/ihr zuständiges Standesamt in Deutschland und erfragt die benötigten Dokumente und deren Form für eine deutsch/thailändische Hochzeit. In der Regel halten die Standesämter hierfür eine Checkliste bereit.

 

Eine Liste der erforderlichen Standarddokumente können Sie bei uns anfordern.

Jedoch können sich die Anforderungen von Standesamt zu Standesamt ändern. Deshalb ist eine Checkliste des zuständiges Standesamtes erforderlich, um zu vermeiden dass während der Prüfung zusätzliche Dokumente beschafft, übersetzt und legalisiert werden müssen.

 

 Anmeldung zur Eheschließung

Der deutsche Partner muss die Ehe bei seinem Standesamt anmelden. Wird die Anmeldung durch den deutschen Verlobten/die deutsche Verlobte allein vorgenommen, muss eine Vollmacht der thailändischen Verlobten/des thailändischen Verlobten vorgelegt werden.

Bei der Anmeldung müssen die Unterlagen laut der Checkliste in der richtigen Form vorgelegt werden.

 

Prüfung der Unterlagen für die Eheschließung

Das Standesamt prüft Ihren Antrag und die eingereichten Unterlagen. Ggf. werden zusätzliche Unterlagen nachgefordert oder Bestätigungen von anderen Ämtern gefordert oder eingeholt.

Ist diese Prüfung positiv verlaufen, stellt der Standesbeamte eine Bescheinigung über die Anmeldung der Eheschließung aus. Diese Bescheinigung sagt jedoch nur aus, dass gegen die Eheschließung keine rechtlichen oder tatsächlichen Gründe vorliegen. Das beinhaltet keinen Rechtsanspruch auf die Erteilung eines Heiratsvisums.

 

In der Regel muss die Heirat innerhalb von sechs Monaten nach der Mitteilung über die positive Prüfung geschlossen werden, sonst muss dieser Antrag neu eingereicht werden.

Hinweis: Beachten Sie bei einer Neueinreichung die Gültigkeit der der beschafften Dokumente.

 

 Heiratsvisum beantragen:

erst jetzt kann die thailändische Verlobte/der thailändische Verlobte das Heiratsvisum bei der Deutschen Botschaft in Bangkok beantragen.

 

Welche Unterlagen werden benötigt?

(jeweils im Original und zwei Kopien)

gültiger Reisepass sowie 2 Kopien der Datenseite

ggf. bisherige Pässe.

2 biometrische Passfotos (gemäß den deutschen Anforderungen)

zwei vollständig ausgefüllte Anträge für Nationale Visa

Bescheinigung über die Anmeldung der Eheschließung nach § 13 Abs. 4 PStG / Begründung der Lebenspartnerschaft nach § 17 i.V. mit § 13 Abs. 4 PStG

Die Bescheinigung muss den Vermerk des Standesbeamten enthalten, dass die Voraussetzungen für die Eheschließung/Begründung Lebenspartnerschaft erfüllt sind.

Nachweis der Grundkenntnisse der deutschen Sprache

zu belegen durch ein A1-Zertifikat des Goethe-Instituts, das Zertifikat sollte nicht älter als 2 Jahre sein.

2 Passkopien des deutschen Verlobten/der deutschen Verlobten

Die Dokumente in gleicher Form wie sie für die Anmeldung der Eheschließung für das Standesamt zusammengestellt und zur Prüfung vorgelegt wurden.

 

Prüfung des Antrages auf ein Hochzeitsvisum

Der Antrag für das Visum mit allen erforderlichen Dokumenten wird bei der Deutschen Botschaft in Bangkok eingereicht.

Die Botschaft reicht diese Unterlagen an die deutsche Ausländerbehörde weiter, welche die Prüfung des Visaantrages vornimmt und genehmigt oder ablehnt.

 

Was ist nach der Eheschließung zu beachten?

 Da sich der Name der Thailänderin durch die Hochzeit geändert hat, muss sie die Ehe in Thailand registrieren lassen, damit sie einen neuen thailändischen Reisepass und eine thailändische ID-Card beantragen kann. (Die Registrierung einer gleichgeschlechtlichen Ehe ist nach unseren heutigen Wissensstand nicht möglich)

Ihre frisch gebackene Ehefrau sollte Kontakt zu ihrer zuständigen Ausländerbehörde aufnehmen um die Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen, bzw. sicherzustellen dass dort alles seinen rechten Gang geht. Im Normalfall wird jedoch erst nur eine befristete Aufenthaltsgenehmigung erteilt.

Falls Ihre thailändische Frau Kinder hat und diese zusammen mit Ihnen und Ihrer Frau in Deutschland leben sollen: einen Antrag auf Kindernachzug nach Deutschland stellen.

 

Unser Service:

 Beratung über die benötigten Unterlagen und Verfahrensweise

...wir sprechen deutsch und thai...

Anfertigung beglaubigter Übersetzungen

Einreichung und Abholung der Dokumente bei der deutschen Botschaft in Bangkok zwecks Legalisation

Ausfüllen des benötigten Visumantrages

Terminbeschaffung für die Beantragung des Heiratsvisums bei der deutschen Botschaft in Bangkok

Begleitung bei der Beantragung des Visums bei der deutschen Botschaft in Bangkok

ggf. Abholung des erteilten Visums bei der deutschen Botschaft in Bangkok

ggf. Erwerb einer Reisekrankenversicherung

 

Bei der Beantragung des Visums sind einige Dinge zu beachten um den Erfolg nicht schon im Vorfeld zu gefährden oder Probleme in den weiteren Abläufen zu vermeiden, wie z.B. die gleiche Schreibweise in den Übersetzungen der thailändischen Dokumente, Vollständigkeit und Form der Dokumente uvm.

 

Nutzen Sie unsere Erfahrung…

 

und fordern Sie ein unverbindliches Angebot an...

 



 Haftungsausschluss

Alle Angaben in dem Betrag sind nach bestem Wissen recherchiert. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben in diesem Beitrag.