zu Egistruerung der Ehe in Thailand th

...Wir sprechen deutsch und thai...


Registrierung der Ehe zwischen Deutschen und Thailänderin in Thailand
Registrierung der Ehe in Thailand

Registrierung der Ehe in Thailand/Anmelden der Ehe in Thailand

Sie haben in Deutschland geheiratet:
Danach müssen die persönlichen Dokumente der thailändischen Ehefrau aktualisiert werden. Das heißt in ihrem Reisepass und Personalausweis muss der neue Familienname erscheinen.
Dafür muss sie einen neuen thailändischen Reisepass bzw. Personalausweis beantragen.
Vorher muss die Ehe in Thailand registriert  (angemeldet) werden und eine Namensänderung eingetragen sein.



Hierfür bitten wir Ihnen zwei Pakete an


Registrierung der Ehe durch die/den thailändischen Ehepartner/in persönlich

  • Senden Sie uns das Original der beim deutschen Innenministerium überbeglaubigten internationalen Heiratsurkunde (Formule B) und Kopie vom thailändischen Personalausweis und Reisepass Ihrer Ehefrau/Ihres Ehemannes und eine auf uns ausgestellte Vollmacht zu.
  • Wir lassen eine beglaubigte Übersetzung durch einen vereidigten Übersetzer anfertigen.
  • Wir beschaffen eine Vorbeglaubigung bei der deutschen Botschaft in Bangkok.
  • Danach lassen wir das Dokument beim thailändischen Außenministerium in Bangkok überbeglaubigen.
  • Das fertige Dokument versenden wir wahlweise innerhalb Thailands oder nach Deutschland.

Die Bearbeitungszeit beträgt ca. 3-5 Arbeitstage (ausschließlich Versand)


Mit diesem Dokument kann die thailändische Ehefrau/der thailändische Ehemann bei ihrem zuständigen örtlichen Bezirksamt die in Deutschland geschlossene Ehe registrieren und die Namensänderung auf den neuen Familiennamen veranlassen.

Anmerkung:
Wird die Registrierung und Namensänderung ohne Begleitung des/der deutschen Ehepartners/Ehepartnerin vorgenommen, es ist möglich, dass einige Bezirksämter auf eine Kopie des Reisepasses von dem deutschen Ehemann/der deutschen Ehefrau und eine schriftliche Einverständniserklärung zur Führung des Familiennamens bestehen. Die Anforderungen können telefonisch beim Bezirksamt erfragt werden.

Bei der Ausreise mit dem neuen Reisepass sollte auf jeden Fall der ungültige alte Reisepass mitgeführt werden.


Registrierung durch eine beauftragte Person

  • Sie lassen die internationale Heiratsurkunde (Formule B) in Deutschland beim Innerministerium überbeglaubigen.
  • Danach lassen Sie die Heiratsurkunde bei einem vereidigten Übersetzer in Deutschland übersetzen.
  • Die übersetzte Heiratsurkunde lassen Sie bei dem königlich thailändischen Generalkonsulat in Frankurt am Main oder bei der königlich thailändischen Botschaft in Berlin beglaubigen.
  • Hier lassen Sie zwei Vollmachten ausstellen:
    1. eine Vollmacht auf uns ausgestellt, zwecks Überbeglaubigung bei dem thailändischen Außenministerium in Bangkok.
    2. eine Vollmacht auf die beauftragte Person, die die Registrierung der Ehe beim örtlichen Bezirksamt im Namen der Ehefrau/des Ehemannes vornehmen soll.
  • Sie senden die kompletten Unterlagen im Original an uns.
  • Wir lassen das Dokument beim thailändischen Außenministerium in Bangkok überbeglaubigen.
  • Danach senden wir die fertigen Dokumente an die von Ihnen beauftragte Person.
  • Die beauftragte Person beantragt die Registrierung der Ehe und die Namensänderung. Sie erhält folgende Unterlagen:

Familienstandseintrag (KhorRor.22)
Familiennamensänderungsurkunde (Chor.5)
Meldebescheinigung (ThorRor.14/1)

  • Diese Unterlagen sendet die beauftragte Person an die Ehefrau/den Ehemann nach Deutschland, mit denen sie/er einen neuen Reisepass und einen neuen Personalausweis bei der thailändischen Botschaft in Deutschland beantragen kann.

Anmerkung:
Diese Vorgehensweise macht nur einen Sinn, wenn der Wohnort an dem die/der thailändische Frau/Mann in Thailand gemeldet ist, sehr weit von Bangkok entfernt ist. Hiermit können Reisezeit und -kosten für die beauftragte Person gespart werden.

Erfahren Sie mehr in unserem Blogbeitrag Registrierung der Ehe in Thailand